Erweiterung Primarschule Christoph Merian

Projekt

offener Projektwettbewerb

Bauherrschaft

Stadt Basel 

Jahr und Ort

2019 Basel BS

Fachplaner

Baumanagement:         Site Architects
Bauingenieur:                Caprez Ingenieure
Elektro Inengieur:          HEFTI. HESS. MARTIGNONI
Ingenieur HLK:               Balzer Ingenieure
Bauphysik:                     Studer + Strauss 



Das Quartier rund um den Christoph Merian Platz besticht durch seine klare städtebauliche Ordnung mit präzise gesetzten Gebäudekörpern entlang des Strassenverlaufes. Der Erweiterungsbau gliedert sich bewusst in dieses übergeordnete System ein. Gegenüber des Christoph Merian Platzes weitet sich vor der Schule ein einladender Vorplatz, welcher von Aulagebäude, Zwischentrakt und dem Hauptgebäude definiert wird. Die Schule erhält durch diese städtebauliche Geste eine Adresse. Gleichzeitig wird ein Platz mit Aufenthaltsqualitäten geschaffen. Es entsteht eine klare Volumenkomposition bei der die drei Hochbauten einzeln in Erscheinung treten und doch ein Ensemble bilden. Das bestehende Schulhaus wird um ein Geschoss aufgestockt, was im Kontext zu den gebauten Nachbarvolumen als ein probates Mittel der Nachverdichtung erscheint.  Das resultierende Gebäude wirkt wohl proportioniert. Die beiden Neubauten sind zweigeschossig wobei sich das Aulagebäude in der Höhe nochmals leicht differenziert. Durch die rechtwinklige Setzung wird die Rasenfläche zusammen mit der Turnhalle Gellert gerahmt und behält seine Grosszügigkeit. Identitätsstiftend sind die verbindenden wandelgangartigen Überdachungen, welche man sowohl in der Nachbarschaft als auch auf dem Schulareal Gellert und Merian vorfindet. Der Neubau bedient sich ebenfalls dieser Typologie. Das flankierende Vordach, welches sich entlang des Aulagebäudes zieht schafft die Verbindung zum Schulhaus Gellert. Zugleich wird eine gedeckte Pausenfläche geschaffen. Der abgetreppte Baukörper der Primarschule wird um ein Fluchttreppenhaus erweitert. Dieses wird volumetrisch so platziert, dass sich der Gebäudeteil im Westen, welcher bis anhin als Anbau in Erscheinung tritt, mit dem mittleren Gebäudeteil verschränkt.


 
 




               

                                   

                 © Baumgartner Bär ArchitektenImpressum und Datenschutz

                     Diese Seite wird nicht von Internet Explorer unterstützt